KFZ Zulassungsstelle Bremen

KFZ Zulassungsstelle Bremen - © Marius Graf - Fotolia.com

KFZ Zulassungsstelle Bremen – © Marius Graf – Fotolia.com

Zu Behörden geht man ungern. Meist muss man lange warten, und am Ende geht man doch unverrichteter Dinge davon, da irgendein Papier fehlt. Jeder kennt dieses Problem und ganz sicher hat jeder auch schon Erfahrungen mit der Kfz-Zulassungsstelle gemacht. Wenn man aber gut vorbereitet dort erscheint, kann eigentlich nicht viel schiefgehen.

Jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt hat eine Kfz-Zulassungsstelle. So auch Bremen. Immerhin hat Bremen 550.000 Einwohner. Und auf je 1000 Einwohner sind in Bremen über 400 Fahrzeuge zugelassen.

Kfz-Zulassungsstelle Bremen-Mitte
Stresemannstraße 48
28207 Bremen

Tel: 0421 / 361-88668
Fax: 0421 / 361-14096
kfz-zulassungsstelle@stadtamt.bremen.de

Öffnungszeiten:
Montag: 08:0 – 17:00 Uhr (Wartemarkenausgabe ab 07.30 Uhr)
Dienstag: 08:00 – 12:00 Uhr (Wartemarkenausgabe ab 07.30 Uhr)
Mittwoch: 08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 – 12:00 Uhr
Freitag: 07:30 – 11:00 Uhr (Wartemarkenausgabe ab 07.00 Uhr)
Termine telefonisch unter der Rufnummer (0421) 361-88671 vereinbaren.
Fehler melden




Der Aufgabenbereich der Zulassungsstelle ist breit gefächert. Aber im Allgemeinen handelt es sich immer um Angelegenheiten bei denen der Fahrzeugschein und der Fahrzeugbrief vonnöten ist. Oder neuerdings die Zulassungsbescheinigung I und II. Bei einem Umzug ist so nicht nur der Weg zum Einwohnermeldeamt unumgänglich, auch die Zulassungsstelle muss besucht werden. Vergessen Sie da nicht den Personalausweis mit der neuen Adresse! Und auch eine Bescheinigung über die gültige Haupt- und Abgasuntersuchung ist mitzubringen. Wollen Sie ihr Fahrzeug abmelden, oder: „außer Betrieb setzen“ müssen Sie neben den beiden Zulassungsbescheinigungen auch ihre Kennzeichen mitbringen. Diese werden dann entwertet. Aber man darf Sie als Erinnerungsstücke behalten. Viele Leute haben diese als Erinnerung an ihr erstes eigenes Auto irgendwo bei sich aufbewahrt. Wer erinnert sich nicht gerne an diese „Rostlaube“, die geknarrt und geknattert hat, nach Benzin roch und oft älter war als man selbst?

Wenn Man allerdings sein Fahrzeug nach einem Diebstahl abmelden möchte, sind nicht die Kennzeichen sondern die Bescheinigung der Polizei über die Erstattung einer Anzeige vorzulegen. Also kommt man in dem Fall um die Anzeigeerstattung nicht herum, auch falls man, was vorkommt, froh über den Diebstahl ist.

Will man sein Fahrzeug ausführen, also ins Ausland „verbringen“ muss man auch die Versicherungskarte für das Fahrzeug vorlegen. Kommen wir aber zu dem erfreulichsten Grund die Zulassungsstelle zu besuchen. Die Neuzulassung! Endlich hat man ein neues Auto und freut sich wahnsinnig darüber. Nun will man es auch bewegen. Meist erledigt das Autohaus die Zulassungsformalitäten. Aber wenn man das Fahrzeug privat gekauft hat, zum Beispiel im Ausland, sind noch andere Dinge einzuhalten. Besser rufen Sie dazu die für Sie zuständige Zulassungsstelle an, und erkundigen sich. Aber man muss erwähnen, das bei der Anmeldung eines Autos als Firmenfahrzeug auch immer die Gewerbeanmeldung vorzulegen ist! Natürlich zählen noch viele andere Aufgaben zu den Pflichten der Zulassungsstelle. Bei Verlust der Fahrzeugpapiere müssen neue erstellt werden, ebenso neue Kennzeichen wenn diese abhandenkommen. Auch Kurzzeitkennzeichen, Oldtimerkennzeichen und Saisonkennzeichen gehören dazu. Und den Tunern unter uns ist sicherlich bekannt, das man bei jeder technischen Änderung auch diese in die Papiere eintragen muss.

Weitere Ämter in Bremen
Jobcenter Bremen
Einwohnermeldeamt Bremen
Standesamt Bremen
Zulassungsstelle Bremen
Familienkasse Bremen
Agentur für Arbeit Bremen
Ausländerbehörde Bremen
Sozialamt Bremen

Umzugsfirmen, Halteverbote und Wunschkennzeichen in Bremen
Umzugsunternehmen Bremen
Halteverbot Bremen
Wunschkennzeichen Bremen

Fehler melden

Welcher Fehler ist vorhanden?

Auf welcher Seite befindet sich der Fehler?
(URL: z.B. http://www.umzugsvergleich.de/sozialamt/sozialamt-pforzheim.html)

Letzte Aktualisierung 21.02.2018