DSL-Verträge und der Umzug

Auf Sueddeutsche.de fand ich heute einen Artikel zum Thema DSL-Verträge beim Umzug. Eine ganz interessante Sache, da dies immer wieder ein Knackpunkt ist. Ein DSL Anbieter Wechsel ist beim Umzug nicht immer ohne Weiteres möglich, man sollte hier genau in den Vertrag schauen und Sonderkündigungsrechte beachten.

Das Vergleichsportal Check24 hat 25 DSL Anbieter mit über 200 Tarifen verglichen und herausgefunden, dass nicht in jedem Fall ein Vertrag innerhalb der Mindestvertragslaufzeit gekündigt werden kann, weil man umzieht. Im schlimmsten Fall verlängert sich der Vertrag dadurch sogar um 24 Monate.
Beim Umzug fallen teilweise Servicepauschalen von bis zu 60 Euro an und es fällt dann natürlich der Neukundenbonus weg, den man bei einem Anbieterwechsel erhalten könnte. Mit bis zu 200 Euro zusätzlichen Kosten kann man daher beim Umzug rechnen.
Wie kann man das Problem umgehen:
Sollten Sie die Möglichkeit haben, kündigen Sie den Vertrag und steigen Sie auf einen Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit um. Dadurch zahlen Sie kurzfristig monatlich mehr Geld, sparen mittelfristig aber Geld und können direkt zum Umzug wechseln.