Post Nachsendeauftrag

eFiliale - die Postfiliale im InternetNach einem Umzug müssen Sie sich nicht nur an die neue Wohnung gewöhnen, sondern auch Papierkram erledigen und noch teilweise die Post an die neue Adresse umleiten. Dafür ist der Post Nachsendeservice zuständig, der Ihre Post an die neue Adresse umleitet, obwohl der Absender sie an die alte Adresse geschickt hat. Die Nachsendung erfolgt auch bei vorübergehender Abwesenheit, wegen Urlaub oder befristete Versetzung, sowie wegen Sterbefall, Betreuung oder Insolvenz. Die Briefe und Postkarten, die an die alte Adresse gesendet wurden, werden mit einem ablösbaren Etikett der neuen Adresse versehen und umgeleitet. Im Inland dauert die Brieflaufzeit von der Einlieferung bis zur Zustellung etwa 3 Tage. Die Umleitung gilt für alle Personen, die im Haushalt wohnen.Folgende Briefsendungen werden nachgesendet: Postkarten und Briefe (Standard, Kompakt, Groß, Maxi), Briefsendungen mit Zusatzleistungen (Einschreiben, Nachnahme-Sendungen), Blindensendungen, Bücher und Warensendungen, Infopost / Infobrief-Sendungen (Adressierte Werbesendungen in Hüllen), Streifbandzeitungen (Zeitungen/Zeitschriften in adressierten, freigemachten Hüllen; mit Briefmarke oder Absenderfreistempelung) und Telegramme.

Preise für Privat:
6 Monate: 19,90 EUR
12 Monate: 24,90 EUR
24 Monate: 37,90 EUR

Preie für Gewerblich
6 Monate: 34,90 EUR
12 Monate: 49,90 EUR
24 Monate: 69,90 EUR

Gründe für die Nachsendung: Umzug, Vorübergehende Abwesenheit, Sterbefall, Insolvenz- und Betreuungsfall

Zusatzleistungen:
– Päckchen, Paketen (nur Inland, Zusatzentgelt je Sendung)
– DHL INFOPOST (z.B. Kataloge), Blindensendungen Schwer (ohne zusätzliches Entgelt)

Ausgenommen von der Nachsendung im Inland sind Infopost ohne Umhüllung, Express-Sendungen und Pressesendungen. Die Nachsendung von Infopost, Infobriefen, Warensendungen, Werbeantworten, Pressepost, Briefen mit den Zusatzleistungen Nachnahme und Wert, Postident sowie Paketen, Päckchen und Express-Sendungen in das Ausland ist ausgeschlossen. Die ausländische Postgesellschaft kann unter Umständen ein Nachentgelt einziehen.Für Sie bietet der Nachsendeauftrag der Post klare Vorteile: Die Postzustellung wird durch die Mitteilung der neuen Adresse nach einem Umzug zur neuen Wohnung vorgenommen. Wer nichts zahlen will kann auch den kostenlosen Aktualisierungsservice verwenden. Zahlreiche Unternehmen nutzen den Service und aktualisieren so direkt Ihre Adresse. So sicher wie ein Nachsendeauftrag ist dies allerdings nicht.Der Nachsendeauftrag der Post ist relativ günstig und mit vielen Vorteilen verbunden. Für Privatkunden kostet die Umleitung rund 20 Euro für den Zeitraum von sechs Monaten und 25 Euro für ein ganzes Jahr. Geschäftskunden müssen für den selben Zeitraum das Doppelte zahlen. Idealerweise sollten Sie den Nachsendeauftrag 2 bis 3 Wochen vor dem geplantem Umzugstermin bzw. mindestens 5 Werktage vorher erteilen. Es ist weiterhin zu beachten, dass einige Sendungen (siehe oben) von der Weiterleitung ausgeschlossen sind. Päckchen und Pakete werden auf Wunsch für ein Zusatzentgelt je Sendung nachgesandt.

Weitere nützliche Umzugstipps für Sie:
Rückgabe der Wohnung
Umzug Halteverbot beantragen
Umzug mit Kindern

Stand: 14.04.2015