Halteverbot Frankfurt - © srphotos - Fotolia.com
Halteverbot Frankfurt Öffnungszeiten – © srphotos – Fotolia.com

Obwohl es viele Personen beim Umzug praktizieren, ist es in Frankfurt am Main wie in jeder anderen Stadt verboten: das Selbsteinrichten von Halteverbotszonen ohne eine Genehmigung. Betroffene nutzen Stühle oder andere Gegenstände und verbinden sie durch einen Strick oder Absperrband. In Deutschland muss jedoch alles ordnungsgemäß geregelt sein. Derartige Konstruktionen verstoßen gegen die Verkehrsordnung und sind strafbar. Das trifft auch auf das Parken in der zweiten Reihe zu, auf das viele in Ermangelung eines Parkplatzes beim Umzug ausweichen. Wer nicht unnötig zusätzliche Kosten für den Umzug ausgeben oder weite Transportwege auf sich nehmen möchte, kommt um ein ordnungsgemäßes Halteverbot Frankfurt am Main nicht herum. Doch wo gibt es die Genehmigung dafür?

Halteverbot

Hinweise zum Antrag
Für das Einrichten einer Halteverbotszone in Frankfurt am Main ist das Straßenverkehrsamt zuständig. Allerdings bleibt es nicht bei einer einfachen Beantragung mit persönlichen Daten und Umzugsdatum. Die Behörde verlangt genaue Auskünfte zu den örtlichen Begebenheiten, zu den Ausmaßen der Halteverbotszonen und möchte in einigen Fällen sogar eine Ortsbegehung vornehmen, falls es bei dem Umzug zum Einsatz des Außenaufzugs kommt. Um sich diesen Stress zu ersparen, bietet es sich an, den Service eines professionellen Anbieters in Anspruch zu nehmen, der sich um alle Aufgaben kümmert.

So funktioniert der Aufstellservice in Frankfurt

Weniger Stress beim Umzug
Kaum etwas ist bei einem Umzug schlimmer als Zeitdruck und Stress. Beidem können Umzugswillige entgehen, indem sie für das Halteverbot Frankfurt am Main eine Firma beauftragen, die einem die Arbeit abnimmt. Sie erledigt das Ausfüllen der umfangreichen Anträge, den Gang zur Behörde und das Aufstellen der Schilder. Das Straßenverkehrsamt schreibt für die Zone spezielle Halteverbotsschilder mit Beschriftung vor. Sie müssen klar kenntlich machen, wann der Umzug in welchem Zeitraum stattfindet. Die Genehmigung für das Halteverbot Frankfurt am Main allein reicht nicht. Diese Schilder müssen die Verantwortlichen mindesten vier Tage vor dem Umzug bei der Behörde abholen. Darum müssen sich die Umziehenden jedoch nicht kümmern, wenn sie einen dafür zuständigen Anbieter beauftragt. Er regelt nicht nur die Genehmigung, sondern kümmert sich um das rechtzeitige Abholen und Aufbauen der Schilder sowie die Beseitigung derselben. Es gelten nicht nur für das Aufstellen der Schilder Fristen, sondern auch für das Abbauen, um die sich Nutzer einer entsprechenden Fachfirma nicht kümmern müssen.

Weitere Ämter in Frankfurt am Main
Jobcenter Frankfurt am Main
Einwohnermeldeamt Frankfurt am Main
Standesamt Frankfurt am Main
Zulassungsstelle Frankfurt am Main
Familienkasse Frankfurt am Main
Agentur für Arbeit Frankfurt am Main
Ausländerbehörde Frankfurt am Main
Sozialamt Frankfurt am Main

Umzugsfirmen, Halteverbote und Wunschkenzeichen in Frankfurt am Main
Umzugsunternehmen Frankfurt am Main
Halteverbot Frankfurt am Main
Wunschkennzeichen Frankfurt am Main