Der Deutsche Mieterbund warnt: Sobald vermehrt Arbeitnehmer aus dem Osten Europas nach Deutschland kommen, desto umkämpfter werden günstige Wohnungen. Daher werden über Kurz oder Lang die Mieten in bestimmten Regionen ansteigen. Vor allem Ballungsräume seien davon betroffen, so der Sprecher des Deutschen Mieterbunds. Je mehr Menschen aus dem osteuropäischen und mitteleuropäischen Raum aufgrund von Arbeit nach Deutschland ziehen, desto brisanter wird diese Entwicklung.

Insbesondere die Ein- und Zweizimmerwohnungen werden vom Wettbewerb betroffen sein. Dies liegt daran, weil die meisten Zuwanderer vorerst sicherlich nicht mit der gesamten Familie kommen würden. Genau dieses Marktsegment, so Wohnungsmarktexperten, wird stark umkämpft und von deutlichen Mietsteigerungen betroffen sein.

Besonders sogenannte Boom-Städte werden viele Zuwanderer anlocken. Experten für Wirtschaftsforschung sehen Frankfurt, Stuttgart und München dabei ganz oben. Hier wird es zu erheblichen Problemen kommen. Damit sind genau die Städte betroffen, in denen der Mietspiegel im Bundesweiten Vergleich ohnehin schon sehr hoch ist. Die Experten warnen aber ebenso davor, jetzt für vermehrt günstigen Wohnraum zu sorgen. Als logische Konsequenz müssten die Mieten steigen. Das könnte dann ein Anreiz für Firmen sein, auch in mittleren und kleineren Städten Arbeitsplätze zu schaffen oder anzubieten. Dort seien die Mieten dann auch nicht so hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.